Allgemeines

Hallo!

Du bist politisch-gesellschaftlich interessiert und diskutierst gerne mit jungen Leuten über das aktuelle Tagesgeschehen in Berlin und im Bezirk? Dann bist du bei uns Jungen Liberalen (kurz: JuLis) genau richtig!

Da Ihr hier im Bereich „Programmatik“ gelandet seid, erläutern wir natürlich gerne, wie man sich aktiv beteiligen kann. Das Grundsatzprogramm der Julis ist eine Art „Wegweiser“ und soll allen Interessierten sowie Mitgliedern als eine Art Orientierungshilfe dienen. Unser Grundsatzprogramm „Der humanistische Liberalismus“, umreißt grob die zentralen Themen einer jeden politischen Vereinigung, z. B. wie wir Freiheit und Eigenverantwortung definieren, welche Rolle wir dem Staat in unserem Leben einräumen, was für ein Gesellschafts- und Menschenbild wir haben oder welche Rolle wir den Bürgern/Menschen in unserem Staat zuschreiben. Wer Weiteres über die Jungen Liberalen und unsere Positionen erfahren möchte, der kann sich einfach das Juli-Lexikon als PDF herunterladen. Hier stehen grundsätzliche Positionen der Julis von A wie Arbeit bis Z wie ZVS drin.

Das „programmatische Tagewerk“ besteht v. a. aus Anträgen, die spätestens eine Woche vor der nächsten BV per eMail beim Vorstand eingereicht werden sollten, damit diese zur Kenntnisnahme an die Mitglieder geschickt werden können. In der Sitzung findet dann die Debatte über die Anträge und die Abstimmung statt. Anträge kann jedes Mitglied einbringen und es können alle Themen, die einem gerade auf dem Herzen liegen behandelt werden. Allerdings macht es immer Sinn, vorher einen Blick auf die Beschlusslage des Landesverbandes zu werfen, um zu überprüfen, ob der Antrag nicht bereits so oder so ähnlich auf Landesebene beschlossen wurde.

Wird ein Antrag beschlossen, besteht die Möglichkeit, diesen auch auf Landesebene, auf dem nächsten Landeskongress (LaKo), einzubringen und dort zu diskutieren. Wird dieser auch hier angenommen, kann der Antrag es sogar bis auf die Bundesebene schaffen und hier erneut eingebracht werden.

Wie aus dieser Darstellung zu entnehmen ist, ist die Bezirksebene die „erste Ebene“ der Juli-Organisation. Jeder Bezirk hat einen Vorstand (BeVo) mit einem/r Vorsitzender/n und Stellvertretern/innen sowie mehreren Beisitzern. Genauso hat der Landesverband einen Landesvorstand (LaVo) und die Mitgliederversammlung heißt hier LaKo (Landeskongress).

 

Kommt doch einfach mal zu einem unserer Bezirkstreffen, die jeden zweiten Dienstag im Monat abwechselnd in Reinickendorf und Pankow stattfinden. Weitere Infos bekommt ihr immer zeitnah auf unserer Homepage.

Für Fragen stehen wir natürlich jederzeit zur Verfügung! Nutzt einfach unser Kontaktformular oder kontaktiert direkt unseren Vorsitzenden David Jahn (david@julis-nordberlin.de). Wir freuen uns!